Etwas in eigener Sache: Ich habe nun auf http://www.dubistterrorist.de einen kleinen (Paypal) Spendenbutton eingerichtet. Jeder der das Video und die Kampagne gut findet und den Nachfolger unterstützen möchte kann dies nun direkt tun. Das Geld wird ausschließlich für die Traffickosten, das Sprecherhonorar, Promotion oder falls dann noch etwas übrig bleibt für Hardware ausgegeben (Für „Du bist Terrorist musste mein Computer mehr als 2 Wochen alleine die Bilder berechnen – kurz vor dem Wahlkampf keine gute Idee).

Weiterhin versuche ich Material für die „DubistTerrorist“-Seite zu sammeln und zu linken. Aus den vielen Kommentaren auf Youtube und Vimeo geht hervor, dass viele Leute leider immernoch glauben, dass es sich um Science Fiction oder Fantasy handelt und ich werde immer wieder gefragt, ob es diese ganzen Gesetze schon gibt, oder ob es nur eine dunkle Zukunftsvision ist. Ich strebe an, die Seite ein wenig umzustrukturieren und aufzuräumen um mehr Klarheit schaffen zu können. Tips und Vorschläge sind hierbei herzlichen willkommen.

In der Zwischenzeit habe ich zwei weitere Fragen an die FAQ angehängt auf die ich dann ein wenig eingehe:

-Keinen Anschlag in Deutschland? Was ist mit dem Olympia Attentat? Das war ein Terroranschlag in Deutschland!

-Die Gesetze wurden doch gegen den Terrorismus verabschiedet und werden auch nur gegen diesen angewandt werden – als unbescholtener Bürger hat man nichts zu befürchten!

Advertisements

Wie sollten wir, die wir wie Terroristen behandelt werden, uns im Superwahljahr entscheiden?

Die CDU will uns weiterhin mit noch mehr Überwachung gängeln, „Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenwürde im Internet im richtigen Maß erhalten“ (Meinungsfreiheit, Menschenwürde und Demokratie durch Zensur erhalten?) und sie möchte am liebsten die Bundeswehr gegen deutsche Zivilisten einsetzen (Macht aber irgendwie auch Sinn wenn man sich offensichtlich China als Vorbild nimmt). Einen guten Artikel über das Wahlprogramm der Union gibt es auf Zeit.de: Ahnungslos im Netz – wenn es nach der CDU ginge, wäre „Du bist Terrorist.de“ jedenfalls fast frei von Links – und wenn dann endlich in ein paar Jahren die Meinungsfreiheit im richtigen Maß erhalten geblieben ist, steht vielleicht auch bald ein „STOP!-Schild“ davor.

FDP? Heise.de Westerwelle kündigt schärfere Sicherheitsgesetze an.

Die SPD hat in der großen Koalition mit der CDU die BKA Gesetze überhaupt erst möglich gemacht und liebäugelt (teilweise) auch damit das Internet zu zensieren.

Wenn es wirklich darauf ankommt ist auf die Grünen leider kein Verlass.

Also wem die Stimme geben, wenn man doch noch nicht so richtig davon überzeugt ist ein Terrorist zu sein und auch nicht so behandelt werden will?

„Piraten“ wählen wäre eine Möglichkeit (das ist die Partei, die aus meinem Video einen Wahlwerbespot gebastelt hat), aber ich denke ich bin nicht der einzige, der sich damit schwer tut seine einzige Stimme einer Partei zu geben, die vielleicht die 5% Hürde nicht schafft.

Hauptgrund ist meiner Meinung nach ihr Name. Wenn man „Piratenpartei“ auf einem Wahlzettel liest, denkt man da an eine Partei die Demokratie und Bürgerrechte schützen will?

Würde eine Partei die Computerspiele (…Killerspiele…) vor einem Verbot schützen will, sich Killerpartei nennen? (Apropos – Petition gegen die Bevormundung)

Bevor ich aber meine Stimme einer Partei gebe die noch mehr Überwachungsinstrumente installiert oder umfällt, gebe ich sie lieber mit gutem Gewissen einer Partei die vielleicht nicht die erste Hürde nimmt.

Im Wettbewerb hat die Version der Piraten meines „Du bist Terrorist“-Videos den zweiten Platz gemacht hinter einem recht hübschen Video. Nun sind sie aber mit der Musik dieses Spots anscheinend in ein ziemliches Fettnäpfchen getreten. Nunja ich weiß ja aus Erfahrung, dass man am besten alles selber macht was man in diesen rechtsfreien Raum stellt – sonst kommen sofort die Mahnungen der Anwälte geflogen 🙂

Nach den haufigen Anfragen, habe ich mich dazu entschlossen das Videomaterial meines kleinen Kurzfilms unter einer CC Lizenz zu veroeffentlichen.

Seitdem wurde das Material schon in ein paar anderen Werken veroeffentlicht.

Auch die Piratenpartei hat mit Hilfe meiner Bilder eine eigene Fassung zusammengebastelt:

http://piratenspot.de/2009/07/du-bist-terrorist-piratenspot-version/

Leider ist in der Version der Piraten der Grundgedanke meiner Idee (freundlich und einlullend – so wie uns der Gewinn an mehr Sicherheit durch Ueberwachung eben verkauft wird ) voellig verloren gegangen und es hat nicht mehr viel mit meinem Video gemein.

Es ist aber interressant zu sehen, wie andere das Werk interpretieren und was daraus entsteht.


Gestern hat es die große Koalition endlich vollbracht und die Internetzensur in Deutschland beschlossen. Siehe: heise.de Bundestag-verabschiedet-Gesetz-fuer-Web-Sperren

Das Thema hatte in meinem Film „Du bist Terrorist“ nur eine Nebenrolle. Wie es scheint habe ich leider mit meinem satirischen Beitrag doch nicht übertrieben (oder lag gar daneben). Die CDU hat wie erwartet gelogen und es wird nicht bei Kinderpornographie bleiben: Man denke sich die „2009: Killerspiele“ noch dazu.

Der Rest kommt bestimmt. Eine Zensur findet definitiv statt.

Sehr zu empfehlen: netzpolitik.org und besonders die Artikel auf heise.de

Ein kleines Update auf www.DubistTerrorist.de

Ich habe einen Link zu einem guten Beitrag von der ARD hinzugefügt:

——-

Video ARD Tagesschau: Alltag Überwachung

http://www.tagesschau.de/inland/ueberwachung/index.html
direkte downloadlinks: http://www.tagesschau.de/inland/meldung19136.html

——-

Weiterhin habe ich ein paar Leserkommentare direkt auf die Seite eingebaut und plane auch noch ein kleines FAQ hinzuzufügen.

www.DubistTerrorist.de wurde mittlerweile mehr als 2 Millionen mal aufgerufen. Das Video auf Vimeo und YouTube nun schon über 0,7 Millionen mal angesehen.

Twitter | Updates

4. Juni 2009

Aufgrund vieler Nachfragen twittere ich nun auch: http://twitter.com/lexela

Außerdem habe ich www.DubistTerrorist.de mit neuen Links und einer neuen Sektion versehen:

—–

Wie der Kampf gegen „Terroristen“ mißbraucht wird:

Zeit.de: Kameras gegen kleine Sünder
wz-newsline.de: Brown attackiert fast bankrottes Island (mit Anti-Terror-Gesetzen)
Heise.de: Londoner Polizisten zwingen Touristen zum Löschen von Bus-Fotos

—–

Was kann ich tun?

-Informiere dich
-Informiere deine Mitmenschen (auch „offline“).
-Gehe wählen!
-schreibe den Verantwortlichen: www.abgeordnetenwatch.de

—–

Für mehr Ideen, einfach eine mail an mich, oder hier in den Kommentaren posten.

Die Zeit-online hat einen neuen Artikel veröffentlicht, der die Geschichte der zweiten Drohung sehr gut Zusammenfasst:

„Wie stark das Video „Du bist Terrorist“ den Nerv getroffen hat, zeigt eine neue Klagedrohung: Jemand fürchtet, durch den Film mit Terror in Verbindung gebracht zu werden“

http://www.zeit.de/online/2009/23/dubistterrorist-angst

Es beruhigt mich sehr, dass „der Mandant“ sich schon vor einem realen Schaden „beschwert“ hat. Wird er nun mit dem Video in Verbindung gebracht und erfährt dadurch Nachteile, ist es mit Sicherheit nicht meine Schuld.

Du bist Terrorist ist nun auch wieder auf YouTube verfügbar (auch in Englisch und neuerdings sogar Französisch) allerdings mit dem neuen Hinweis.

Ich bin nun der Forderung der Kanzlei nachgekommen und habe das Video fristgerecht aus YouTube entfernt.

Sowohl die deutsche Fassung: vorher zu finden hier als auch die mit englischen Untertiteln ist nun nicht mehr verfügbar.

Somit habe ich jegliche meiner Versionen aus Youtube entfernt.

Ich habe ein Einschreiben bekommen, in dem ich erneut darum gebeten wurde, „Du bist Terrorist“ aus dem Netz zu nehmen.

Jemand der glaubt, er könne mit einer der Fantasienpersonen in meinem Video beim Einreisen in ein anderes Land verwechselt werden, hat seinen Anwalt gebeten, mich dazu zu zwingen, das Video aus dem Netz zu nehmen.

Die Leute haben also keine Angst mehr vor Terrorismus, nein sie haben so viel Angst vor den Staaten die vor „Terrorismus“ schützen sollten, dass sie einen Anwalt einschalten um irgendein Video im Internet verbieten zu lassen. Wer terrorisiert hier wen? Und vor wessen Terror sollten wir Angst haben?

Also an Alle: Alle Personen und Namen in „Du bist Terrorist“ sind frei erfunden und haben keinen Bezug zur Realität. Mögliche Übereinstimmungen sind vollkommen zufällig und ungewollt. Jeglicher Schaden der hieraus entsteht ist ungewollt. Eine Haftung oder ein Schadensersatzanspruch kann nicht geltend gemacht werden.

Das nächste mal werde ich mein Video in diesem „Internet“ veröffentlichen, von dem in letzter Zeit so oft die Rede ist. Ursula von der Leyen soll doch letztens gesagt haben, dass das der letzte noch rechtsfreie Raum ist. Hört sich perfekt an, dann kann ich diesen ganzen rechtlichen Dingen endlich aus dem Weg gehen und mich als politisch engagierter junger Mensch endlich auf das wesentliche konzentrieren.

Spiegel Online hat mich vor wenigen Tagen für einen ihrer Artikel interviewt:

Spiegel Online: Werbeagentur einigt sich mit Satire-Website

Die TAZ hat auch noch einen Artikel veröffentlicht.

Noch immer bekomme ich viele unterstützende Emails. Von Rechtsanwälten, Datenschützern, Medienrechtsexperten und sogar von Politikern aus der großen Koalition!

Die Süddeutsche hat mich vor wenigen Tagen für „Jetzt“ interviewt. Sobald der Artikel fertig ist, werde ich ihn hier verlinken.

In der zwischenzeit habe ich viele Anfragen bekommen von Leuten, die die Kampagne auch in der „Offline-Welt“ verbreiten wollen. Ich werde versuchen ein paar dieser Aktionen in den folgenden Posts zu verlinken und weiter zu unterstützen.

Insgesamt wurde die Seite http://www.dubistTerrorist.de schon über 1,25 Millionen mal aufgerufen. Die Videos wurden mittlerweile öfter als 500.000 mal angesehen, dabei sind die ganzen „Fremduploads“ von YouTube nicht mitgezählt.

Ich arbeite im Moment immernoch an einem neuen Hintergrundbild, obwohl die Kampagne auch vorerst sehr gut ohne auszukommen scheint. 🙂