Gestern hat es die große Koalition endlich vollbracht und die Internetzensur in Deutschland beschlossen. Siehe: heise.de Bundestag-verabschiedet-Gesetz-fuer-Web-Sperren

Das Thema hatte in meinem Film „Du bist Terrorist“ nur eine Nebenrolle. Wie es scheint habe ich leider mit meinem satirischen Beitrag doch nicht übertrieben (oder lag gar daneben). Die CDU hat wie erwartet gelogen und es wird nicht bei Kinderpornographie bleiben: Man denke sich die „2009: Killerspiele“ noch dazu.

Der Rest kommt bestimmt. Eine Zensur findet definitiv statt.

Sehr zu empfehlen: netzpolitik.org und besonders die Artikel auf heise.de

Ein kleines Update auf www.DubistTerrorist.de

Ich habe einen Link zu einem guten Beitrag von der ARD hinzugefügt:

——-

Video ARD Tagesschau: Alltag Überwachung

http://www.tagesschau.de/inland/ueberwachung/index.html
direkte downloadlinks: http://www.tagesschau.de/inland/meldung19136.html

——-

Weiterhin habe ich ein paar Leserkommentare direkt auf die Seite eingebaut und plane auch noch ein kleines FAQ hinzuzufügen.

www.DubistTerrorist.de wurde mittlerweile mehr als 2 Millionen mal aufgerufen. Das Video auf Vimeo und YouTube nun schon über 0,7 Millionen mal angesehen.

Twitter | Updates

4. Juni 2009

Aufgrund vieler Nachfragen twittere ich nun auch: http://twitter.com/lexela

Außerdem habe ich www.DubistTerrorist.de mit neuen Links und einer neuen Sektion versehen:

—–

Wie der Kampf gegen „Terroristen“ mißbraucht wird:

Zeit.de: Kameras gegen kleine Sünder
wz-newsline.de: Brown attackiert fast bankrottes Island (mit Anti-Terror-Gesetzen)
Heise.de: Londoner Polizisten zwingen Touristen zum Löschen von Bus-Fotos

—–

Was kann ich tun?

-Informiere dich
-Informiere deine Mitmenschen (auch „offline“).
-Gehe wählen!
-schreibe den Verantwortlichen: www.abgeordnetenwatch.de

—–

Für mehr Ideen, einfach eine mail an mich, oder hier in den Kommentaren posten.

Die Zeit-online hat einen neuen Artikel veröffentlicht, der die Geschichte der zweiten Drohung sehr gut Zusammenfasst:

„Wie stark das Video „Du bist Terrorist“ den Nerv getroffen hat, zeigt eine neue Klagedrohung: Jemand fürchtet, durch den Film mit Terror in Verbindung gebracht zu werden“

http://www.zeit.de/online/2009/23/dubistterrorist-angst

Es beruhigt mich sehr, dass „der Mandant“ sich schon vor einem realen Schaden „beschwert“ hat. Wird er nun mit dem Video in Verbindung gebracht und erfährt dadurch Nachteile, ist es mit Sicherheit nicht meine Schuld.

Du bist Terrorist ist nun auch wieder auf YouTube verfügbar (auch in Englisch und neuerdings sogar Französisch) allerdings mit dem neuen Hinweis.